Unser Hygienekonzept

Ihre Gesundheit hat bei uns oberste Priorität

1. Vorkehrungen im Bus / Ausstattung

- Intensivierung der Reinigunsleistungen nach jeder Reisegruppe

- Vorhalten von Handdesinfektionsmitteln

- Erhöhte Luftzirkulation unseren modernen Fahrzeugen stellt sich als selbstverständlich da  

- Nach Feststellung eines Corona-Verdachtsfalls innerhalb einer Reisegruppe wird das Fahrzeug vollständig desinfiziert.  


2. Schutz der Reisegäste

- Sollte ein Fahrgast seinen Mund-Nasen-Schutz vergessen haben, stellen wir Ihnen selbstverständlich diesen zur Verfügung.

- Ein- und Aussteigen nur mit Mund-Nasen-Schutz und nach der Sitzreihenfolge.

- Reisegepäck wird ausschließlich vom Busfahrer im Gepäckraum verstaut.

- Vor Reisebeginn werden mit Hotels bzw Restaurants zusätzlich Sitzkonzepte sowie Hygienemaßnahmen besprochen. 


3. Schutz des Busfahrers

- Der Busfahrer ist ausgerüstet mit Schutzequipment (Masken, Handschuhe).

- Der Mund-Nasen-Schutz ist für den Busfahrer während des Ein- und Ausstieges der Fahrgäste verpflichtend.

- Die erste Sitzreihe hinter dem Busfahrer und dem Reiseleiter bleibt frei, so dass der Mindestabstand von 1,50 m

zu Ihrem Fahrer gewährleistet werden kann. Somit ist es diesem möglich während der Reise ohne Maske

und Einschränkungen die Fahrgäste sicher befördern zu können.

- Das Ausgeben von Getränken im Bus kann nur während der Pausen erfolgen.

Die ausgebende Person ist verpflichtet Handschuhe und Maske zu tragen.


4. Verhaltensvorschriften

- Unsere Kunden erhalten mit dem Reiseticket ein Informationsschreiben zur Einhaltung der Hygienevorschriften.

- Bei festen Gruppen werden die Hygienevorschriften als Handzettel jedem Reiseteilnehmer vor der Fahrt ausgehändigt.

- Zusätzliche Mündliche Bekanntgabe der Hygienevorschriften zu Beginn der Reise durch den Busfahrer.

- Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht, für den Reisenden während der Fahrt.

- Spätestens alle zwei Stunden wird eine Fahrtpause eingelegt.

- Die Einhaltung der Husten- & Niesetikette ist verpflichtend.

- Die regelmäßige Desinfektion der Hände beim Einstieg in den Bus ist durchzuführen.

- Berührungen mit anderen Fahrgästen / Busfahrer (Händeschütteln, Umarmungen, etc.) sind zu unterlassen

- Der Reiseveranstalter ist unverzüglich bei auftretenden Grippesymptomen darüber in Kenntnis zu setzen.


5. Fester Prozess im Umgang mit COVID-19-Verdachtsfällen

- Isolierung des betroffenen Fahrgastes - jeder Kontakt zu anderen Fahrgästen / Busfahrer

muss zwingend vermieden werden.

- Kontaktaufnahme zum Busunternehmen sowie zur Bundespolizei, welche dann weitere Schritte

mit dem Busfahrer bzw. dem Unternehmen abspricht.


Impressum |

Telefon: 06623-912755  -  Fax: 06623-912756  -  Email:  info@alheimer-reisen.de